Rum zählt heute zu den beliebtesten Spirituosen der Welt. Doch lange spielte die Spirituose kaum eine Rolle und wurde hauptsächlich für das Mixen von Cocktails verwendet. Mittlerweile wird er ähnlich wie Whisky eher pur genossen. Grund dafür ist die unvergleichliche Geschmacksvielfalt, denn es gibt zahlreiche Sorten mit unterschiedlichen Aromen. Von leichten Barbados-Varianten bis hin zu kräftigen Sorten aus Jamaika, in unserem Sortiment ist für jeden Geschmack etwas dabei. Begib dich auf eine spannende Reise und bestelle hochwertigen Rum aus aller Welt!

JJs Manöverschluck Rum Freisteller

JJs Manöverschluck Jamaika

€39,90
€79,80 / l
JJs Manöverschluck Dominikanische Republik Venezuela

JJs Manöverschluck Dominikanische Republik, Venezuela & Porto

€39,90
€79,80 / l
JJs Manöverschluck Panama Antigua Freisteller

JJs Manöverschluck Panama & Antigua

€39,90
€79,80 / l
La Hechicera Rum Freisteller
Ausgetrunken

Le Hechicera Rum

1 Bewertung
€39,90
€57,00 / l
Rum Nation Panama Rum 10 Freisteller

Rum Nation Panama Rum 10 Years

€39,90
€57,00 / l
Rum Nation Guatemala Rum Freisteller
Ausgetrunken

Rum Nation Guatemala Rum Gran Reserva

€43,90
€62,71 / l
Rum Nation Peruano 8 Years Freisteller

Rum Nation Peruano Rum 8 Years

€41,90
€59,86 / l
Bacoo Rum 11 Years Freisteller

Bacoo Rum 11 Years

€44,90
€64,14 / l
Bacoo White Rum 3 Years Freisteller

Bacoo White Rum 3 Years

€29,90
€42,71 / l
Ableforths Rumbullion Spiced Rum Freisteller
Ausgetrunken

Ableforth's Rumbullion! English Spiced Rum

€37,90
€54,14 / l

Häufig gestellte Fragen

Wie trinkt man Rum richtig?

Pur oder auf Eis, im Cocktail oder als Longdrink – Rum ist sehr vielseitig und kann unterschiedlich eingesetzt werden. Aber wie trinkt man die Spirituose richtig? Für den puren Genuss empfehlen wir eine braune Variante, am besten mit einer Temperatur von ca. 17 °C. Oft neigt man dazu, den Rum zu stark zu kühlen, doch so kann sich der volle Geschmack nicht richtig entfalten. Neben dem puren Genuss ist Rum auch als Basis vieler klassischer Cocktails und Longdrinks bekannt. Dafür benutzt man aber meist weißen Rum, weil dieser geschmacklich neutraler und farblos ist. Zu den bekanntesten Rum Cocktails zählen zum Beispiel Mojito, Daiquiri, Mai Tai, Dark & Stormy, Zombie und der Planter’s Punch.

Wie viel kostet ein guter Rum?

Ein guter brauner Rum kostet meist um die 35€, nach oben gibt es wie bei vielen Dingen keine Grenzen. Durch die aufwändige Lagerung und die längere Reifung im Eichenholz sind braune Sorten teurer als die weißen Varianten. Weißen Rum kann man teilweise schon ab ca. 15€ kaufen, aber bei den günstigen Varianten muss man oftmals Abstriche in der Qualität machen.

Welche Rum-Sorten gibt es?

Hier die für uns wichtigsten Sorten im kurzen Vergleich:

Blended Rum vs. Single Cask Rum

Blended Rum entsteht aus unterschiedlichen Destillaten, die miteinander vermischt werden. Im Gegensatz dazu stammt der Single Cask Rum aus einer einzigen Fassabfüllung.

Brauner Rum vs. Weißer Rum

Brauner Rum wird im Fass gelagert und erhält so sowohl Farbe als auch Geschmack. Weißer Rum wird in Stahltanks gelagert und bleibt dadurch farblos.

Spiced Rum

Für Spiced Rum wird brauner Rum als Grundlage genutzt und zusätzliche Geschmacksstoffe zugefügt (z.B. Vanille, Zimt, Nelken, Ingwer oder Muskatnuss).

 

Woraus wird Rum hergestellt?

Rum wird meist aus Melasse hergestellt (95 % der Rumsorten weltweit). Melasse ist eine braune, sehr zähe Flüssigkeit, die als Nebenprodukt bei der Zuckerproduktion aus Zuckerrohr entsteht. Bei dem sogenannten „französischen Stil“ wird statt Melasse der Zuckerrohrsaft direkt als Rohstoff verwendet. Dieser ist der einzige Rum mit einer geschützten Herkunftsbezeichnung (AOC) und wird Rhum Agricole genannt.

Warum schmeckt Rum nach Vanille?

Brauner Rum kann teilweise eine weiche Vanillenote haben, da er manchmal in Holzfässern gelagert wird, die vorher mit Bourbon Whiskey befüllt waren. Danach werden diese ausgebrannt („Toasten“) und zur Rumherstellung verwendet. Das Fass hat das Aroma des Whiskys aufgenommen, das bei der Lagerung an den Rum abgegeben wird und so wird auch bei diesem ein vanilliger Geschmack deutlich.

Rum - Das perfekte Pairing

Rum kann vielseitig kombiniert werden. Auch bei der Zubereitung von Desserts wird er gerne genutzt. Besonders mit dunkler Schokolade ergibt die Spirituose ein perfektes Pairing. Probiere beispielsweise den La Hechicera Fine Aged Rum, der selbst auch Noten von Toffee und dunkler Schokolade mitbringt.
Ein Klassiker als Kombination: Rum und Zigarre. Zu einer Zigarre passt nicht nur ein guter Whisky, sondern auch ein Rum. Die Vielfalt der Geschmacksnuancen, wie frisch und fruchtig, sanft und süß oder herb und würzig, ergänzen sich mit der passenden Zigarre zu einer geschmackvollen Kombination. Wir empfehlen den Rum Nation Panama Rum mit einer kräftigen Zigarre.
Zum Mixen von Getränken wird meistens weißer Rum verwendet. Du kannst zum Beispiel den  Bacoo White Rum 3 Years für leckere Cocktails benutzen.

Die Geschichte des Rums

Hochwertiger Rum ist in Deutschland erst seit einigen Jahren beliebt. Die Geschichte dieser Spirituose reicht aber deutlich weiter zurück. Die Spirituose entstand im 16. Jahrhundert als Nebenprodukt der Zuckerrohrproduktion in der Karibik. Die Herstellung war günstig und somit konnte es sich jeder leisten. Seit 1636 wird Rum exportiert und so vor allem mit Piraterie in der Karibik in Zusammenhang gebracht. Wer kennt das Bild nicht: Ein Pirat mit einer „Buddel voll Rum“. Die Spirituose war besonders praktisch an Bord, da sie nicht wie Wasser oder Bier durch das Klima verderben konnte. Gelagert wurde der Rum damals schon in Eichenfässern, wodurch er natürlich reifen konnte, was auch heute noch maßgeblich den Geschmack beeinflusst.